Bilder der Künstlergruppe „GK Kunst“ im Haus Basten – Ausstellung bis Februar zu sehen

Geilenkirchen. Die Künstlergruppe „GK Kunst“ eröffnete jetzt ihre Jahresausstellung im Geilenkirchener Haus Basten. Der Vorsitzende des Vereins, Willi Arlt, freute sich an diesem Sonntagmorgen viele Kunstfreunde begrüßen zu können. Neben Bürgermeister Georg Schmitz und einigen Kommunalpolitikern waren auch alle Künstler der Ausstellung anwesend.

Ohne allzu tief in die Geschichte und die Bedeutung des alltäglichen Objektes „Fenster“ einzutauchen, wurde im Laufe des vergangenen Jahres von den Mitgliedern der Künstlergruppe des Geilenkirchener Kulturvereins Kulturgut das „Fenster“ zum Motiv für die Jahresausstellung 2020 gewählt. Erst bei näherer Betrachtung wurde festgestellt, welche großartige Möglichkeiten dieses Motiv jedem Künstler bietet. Nach monatelanger kreativer Überlegung und manueller Gestaltung, je nach künstlerischer Technik und Vorliebe, ist die Gruppe „GK Kunst“ bereit ihre Werke ab Sonntag, 12. Januar, der Öffentlichkeit im Haus Basten zu präsentieren. Dreizehn Damen und Herren werden ihre Interpretationen zum Thema Fenster dem Publikum darlegen. Ein aufwendig gestalteter Katalog mit einem Grußwort von Bürgermeister Georg Schmitz, einer Anmerkung zum Thema „Fenster“ durch den Vereinsvorsitzenden Willi Arlt und der interessanten Betrachtung des Motivs von Dr. phil. Josef Gülpers wird zu einem wertvollen Begleiter durch die Ausstellung.

Die Bandbreite der vorgestellten Werke reicht vom Aquarell über das Malen mit Acryl, verschiedene Mischtechniken mit Lacken, Tusche und Graphit bis hin zu Metallskulpturen und Fotografien, gedruckt auf unterschiedlichen Papieren. Die mit diesen Techniken und Verfahren möglichen Interpretationen und Darstellungen von Fenstern sorgen schon für ausreichend Spannung und einen hohen Unterhaltungswert und geben damit auch Raum für Diskussionen unter den Gästen.

Zur Jahresausstellung im Haus Basten stellen aus: Joep Albertz, Herbert Aretz, Willi Arlt, Freydoun Echghi-G., Erica Giegla, Achim de la Haye, Friedel Heeg, Peter Hyden, Katalin Islik, Brigitte Schneider, Karin Thiel, Walter Verwoert und Horst Helmut Zocher.

Bis zum 2. Februar ist diese in der Galerie Haus Basten, Geilenkirchen, Konrad-Adenauer-Str. 118, Eingang Friedlandplatz, zu folgenden Zeiten geöffnet: Sonntags von 14 bis 18 Uhr und jeweils donnerstags von 16 bis 19 Uhr, der Eintritt ist an allen Tagen frei.