Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugensuche

Geilenkirchen-Lindern. Am vergangenen Donnerstag (4. Juli) ging gegen 19 Uhr im Kontrollzentrum der Bahn eine Störung des Ampelsystems am Bahnübergang Lindern ein. Eine Überprüfung ergab, dass eine der Ampeln, die über den Andreaskreuzen angebracht war, Beschädigungen aufwies. Die Plastikverkleidung der Ampel wurde vermutlich durch einen Stein zerstört. Außerdem konnten Manipulationen an den dahinter befindlichen Kabeln festgestellt werden. Hinweise zur Tatklärung nimmt das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg entgegen unter der Telefonnummer 02452 920 0. Es gibt zudem die Möglichkeit, Hinweise über die Internetseite der Polizei Heinsberg zu geben oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.