Baumfällarbeiten und Gehölzentfernung an Gewässern und Gräben

Behinderungen im Stadtgebiet bis ende Februar möglich

Geilenkirchen. Das Tiefbauamt führt gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Geilenkirchen derzeit Gehölzarbeiten entlang des  Entwässerungsgrabens in Tripsrath sowie entlang des Rodebaches durch. Diese sind erforderlich, weil durch den Aufwuchs der Wasserabfluss beeinträchtigt wird. Dies kann besonders bei Starkregenereignissen und damit verbundenem Hochwasser zu Problemen führen.
In Tripsrath werden die Sträucher entlang des Grabens ab der Annastraße und entlang des Uetterather Weges straßenseitig zurückgeschnitten (auf den Stock gesetzt), sodass die Grabensohle von Ablagerungen befreit werden kann.
Entlang des Rodebaches werden Gehölze ebenfalls zurückgeschnitten und wo erforderlich auch entfernt, sodass eine Unterhaltung des Gewässers von den parallel verlaufenden Straßen und Wegen aus wieder möglich ist. In diesem Zusammenhang und aus Verkehrssicherungsgründen müssen nördlich von Teveren, im Bereich des Regenrückhaltebeckens Sisbenden, in Abstimmung mit der unteren Landschaftsbehörde zusätzlich neun schlagreife Pappeln gefällt werden.
Die Maßnahmen sind zur Sicherung des Wasserabflusses, zum Schutz vor Überschwemmungen und zur Verkehrssicherung nötig und werden bis Ende Februar abgeschlossen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.