Erneut Einbrecher im REWE-Gebäude – Hydranten aufgedreht

Geilenkirchen. Am Sonntagmorgen musste die Löscheinheit Geilenkirchen erneut zum ehemaligen Rewe-Center an der Haihover Straße ausrücken. Unbekannte Täter hatten diesmal im Kellerbereich Hydranten aufgedreht, so dass sich große Wassermengen in die Räumlichkeiten ergossen. Bereits am Freitag zuvor gab es hier einen Wassereinsatz, der ebenfalls auf Vandalismus zurückzuführen ist (siehe oben). Wie die Feuerwehr zwischenzeitlich mitteilte, waren Wehrleute bereits an den Ostertagen aufgrund einer Alarmauslösung im Gebäude tätig und hatten dort Vandalismus festgestellt. Trotz dieser Tatsache drangen in den Folgetagen unbekannte Täter von der Rückseite wieder in das Gebäude ein und richteten weitere Schäden an. So auch offensichtlich vor dem am Sonntag anfallenden Feuerwehreinsatz.  

5 Kommentare

  1. Was ist eigentlich aus Geilenkirchen geworden??Nur noch Vandalismus und Schmierereien.Langsam wird Geilenkirchen zum Schandfleck des Kreis HS und die Stadtverwaltung bzw. die Polizei bleibt untätig.Aber spätestens bei der Kommunalwahl wird dann wieder von der öffentlichen Sicherheit geredet.Wie konnte diese Schande für GK nur wieder passieren?Warum sperrte der Besitzer das Wasser im Gebäude nicht ab?Wieso können diese Irren weiterhin ins Gebäude gelangen?Es würde mich nicht wundern,wenn ich demnächst hier von Vandalismus in der alten Kreissparkasse lesen würde.

  2. Wie konnte sich dieser erneute Vandalismusschaden eigentlich passieren??Schläft der Besitzer des Rewe-Gebäude oder was?Wieso ist die Wasserzufuhr im Gebäude nicht abgestellt worden nach dem letzten Vandalismusereignis oder wieso konnte diese Irren überhaupt wieder ins Gebäude gelangen?Ich befürchte,wir müssen jetzt noch viel länger auf den sanierten Rewe oder einen Neubau warten und Geilenkirchen bleibt jetzt noch länger eine Versorgungsoase.

  3. Geilenkirchen ist längst zu einem Assi-Loch verkommen. Man sehe sich den Bahnhof an. Er war gerade neu. Nach wenigen Tagen beschmiert und vandaliert. Zudem wird nachts aus dem Parkhaus Glas auf die Bahnsteige geschmettert. Ich wäre für flächendeckende Kameraüberwachung an den öffentlichen Plätzen…. traurig is das.

  4. Vandalismus, wilder Müll, Lärmbelästigung, Drogenumschlagsplatz, Schlägereien und Rumpöbelei. Wo sind in Geilenkirchen die neuen Kräfte fürs Ordnungsamt??? Das war doch beschlossen! Wird hier etwas ein Ratsbeschluss erneut nicht umgesetzt??? Es werden Steuern erhöht und für Sicherheit wird nichts getan. Ach ja! So ist Politik in Geilenkirchen. Hatte ich vergessen…..

  5. Der Besitzer sollte mal dazu verdonnert werden einen Privaten Sicherheitsdienst für das Gebäude Anstellen zu müssen.Das ist nur noch eine Zumutung für die Anwohner.
    Und auch Polizei und Feuerwehr haben sicher besseres zu tun,als ständig wieder da hin zu Fahren.Abgesehen davon sollte mal eine Entscheidung her ,wann es da voran geht.
    Einkaufen ,Wohnungen???? jeder weis etwas anderes und doch nichts.Und dann kommen da Wohnungen hin die sich ein Normal Sterblicher nur leisten kann wenn er Job nummer 3 annimmt.Und da fragt man sich,wie das Gerechtsfertigt wird, so wie es hier endwickelt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.