16-jähriger PKW-Fahrer flüchtet vor Polizei und verursacht Unfall

Geilenkirchen. Am Montagmorgen (8. November), gegen 9 Uhr, fiel der Besatzung eines Streifenwagens ein verdächtiger PKW auf. Dieser sollte im Bereich der Straße Am Mausberg einer Kontrolle unterzogen werden. Als der Fahrer des grauen Opel Corsa bemerkte, dass er angehalten werden sollte, flüchtete er über die Herzog-Wilhelm-Straße in Fahrtrichtung Markt und von dort über die Konrad-Adenauer-Straße in die Martin Heyden-Straße. In Höhe des Krankenhauses verlor der Flüchtige die Kontrolle über sein Fahrzeug, schob vier am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge aufeinander und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle in Richtung der Straße Scheidehecke. Zwischen den Fahrzeugen befand sich ein 39-jähriger Passant, der zwischen zwei Wagen eingeklemmt und schwer verletzt zur Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Rahmen der Fahndung nach dem flüchtigen Fahrer wurde unterstützend ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Bei der Flucht kam es zu mehreren Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer, sowohl im Kreuzungsbereich Herzog-Wilhelm-Straße/Am Mausberg als auch im Innenstadtbereich.

16jähriger meldet sich bei der Polizei

Der Fahrer des Unfallwagens hat sich einen Tag später bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus Geilenkirchen, der in Begleitung eines Erziehungsberechtigten die Polizeiwache aufsuchte. Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall dauern weiter an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.