Pilgerreise nach Griechenland – Künstlerkollektiv mit Stopp in Geilenkirchen

Mindestens sechs Leute werden benötigt, damit das "Landschiff" bewegt werden kann. Nach zwei bis drei Wochen wird die "Crew" gewechselt.

Geilenkirchen. Das belgische Künstlerkollektiv „Timecircus“ machte am Wochenende Zwischenstopp in Geilenkirchen. Die Künstlergruppe aus Antwerpen ist mit einem „Landschiff“ auf dem Weg in die griechische Stadt Elefsina. Diese ist im nächsten Jahr Kulturhauptstadt. Am 4. Februar soll das Gefährt auf drei Rädern die Feierlichkeiten eröffnen. Das Kollektiv hat sich zum Ziel gesetzt, täglich 15 Kilometer, in der Woche aber nicht mehr  als 75 Km zu bewältigen. Pro Monat werden 300 Kilometer angestrebt. Die gesamte Strecke bis nach Elefsina beträgt 3000 Kilometer. Das belgische Künstlerkollektiv besteht aus etwa 20 Leuten, die sich alle zwei bis drei Wochen abwechseln. Geschlafen wird teilweise im „Landschiff“. Dort finden vier Personen einen Schlafplatz. Die anderen Gruppenmitglieder verbringen die Nächte in Zelten. Nach zwei Übernachtungen in Geilenkirchen zogen die Künstler weiter auf ihrer Pilgerreise mit dem Landschiff.