Falsche Europolpolizisten gelangen an Geld

Geilenkirchen-Teveren. Falschen Europolmitarbeitern ist es gelungen, an das Geld eines Mannes zu kommen. Der 27-jährige erhielt Montagmittag (9. Mai) einen Anruf, bei dem ihm eine Computerstimme aufforderte, für mehr Informationen die Zahl eins zu drücken. Daraufhin meldete sich eine weibliche Person, die angab, dass der Mann nun von Europol angerufen werde. Bei diesem Folgeanruf wurde dem Wegberger weisgemacht, dass sein Konto in Gefahr sei. Daraufhin lud der Mann nach Aufforderung ein Programm herunter, welches das Handy spiegeln kann. Weiterhin wurde er telefonisch angeleitet, ein Programm einer Geldüberweisungsplattform zu installieren. Auf dieses Konto sollte er Geld überweisen, damit Europol das Vermögen sichern kann. Den Überweisungsvorgang über mehrere hundert Euro brach der 27-jährige schließlich ab und musste im Nachhinein feststellen, dass der Betrag doch von seinem Konto abgebucht wurde. Er erstattete deshalb Anzeige bei der Polizei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.