Grundstück neben dem REWE-Center für den Verkauf vorbereiten

Das Gelände "In der Au" wurde jetzt gerodet.

Geilenkirchen. In der vergangenen Woche wurde der komplette Baum- und Strauchbestand neben den Rewe-Parkplätzen und der Straße „In der Au“ entfernt. Schon seit Jahren ist bekannt, dass das brachliegende Grundstück in zentraler City-Lage neben dem Rewe-Center einer Bebauung zugeführt werden soll. Es gab bereits mehrere Vorschläge von verschiedenen Investoren, die auf dieser städtischen Fläche ein Mehrfamilienhaus wie auch ein Gewerbeobjekt  errichten wollten. Mehrere Gespräche von Stadt und Grundstücksinteressenten führten bisher  zwar zu keinem konkreten Ergebnis, aber eine Strategie für eine weitere Entwicklung rückt mittlerweile in greifbare Nähe. „Die Verwaltung hat den Auftrag erhalten, dieses Grundstück zu veräußern“, erklärt der technische Beigeordnete Stephan Scholz auf Anfrage. Da eine beginnende Baumaßnahme in diesem Jahr nicht unrealistisch erscheint, musste die Fläche jetzt frei geräumt werden. Dies war nur bis zum 28. Februar möglich, da Baumfällarbeiten von März bis Oktober nicht erlaubt sind. Deshalb präsentiert sich das bisher ziemlich verwilderte Grundstück jetzt erst einmal frei von Baum- und Strauchbewuchs.  

2 Kommentare

  1. Bäume haben in Geilenkirchen schon immer gestört und scheinbar gilt nach wie vor die Devise: Grün gehört in den Wald und nicht in die Stadt. Weiter so und mehr Beton in die Stadt. Das was auf der Fläche wirklich störend war, dass war der Müll den man dort abgelagert hat. Und nicht die Bäume und singenden Vögel. Aber wir haben ja genug davon! Lasst es uns zubauen.

  2. Dafür schauen die Mieter jetzt nicht mehr auf das Grün,sondern auf den Müll der sich auf dem Grundstück befindet,seit der Rodung.Der Zaun ist in einem so Desulaten zustand,ein wunder das der überhaupt noch steht.Schöner Wohnen sieht anders aus,leider wird es immer schlimmer.Da kommt einem die Frage auf Neuer Wohnraum ist ja schön und gut,aber es muss Bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden.

Kommentare sind deaktiviert.