Kalibrierflüge im Januar auf dem NATO-Flugplatz Geilenkirchen

Geilenkirchen. Vom 17. bis 21. und vom 24. bis 28. Januar werden auf und in der Nähe des NATO-Flugplatzes Geilenkirchen Flüge zur Vermessung des Flugsicherungsradars durchgeführt. Die Vermessung findet innerhalb der regulären Öffnungszeiten des Flugplatzes statt und wird mit einem Learjet 35 und einem Beechcraft King Air 350 durchgeführt. Es vorkommen, dass einzelne Flüge in geringer Höhe erfolgen.

Das Flugzeug testet die Radarantenne, indem es sich über verschiedene Routen in unterschiedlichen Höhen dem Flugplatz Geilenkirchen nähert und diese mit Daten vom Boden abgleicht. Flugplätze sind gemäß internationaler Standards verpflichtet, ihre verschiedenen Flugsicherungssysteme in vorgeschriebenen Abständen zu vermessen. Die jetzigen Vermessungsflüge finden in jährlich statt, um die Richtigkeit des Radars zu überprüfen. Die genauen Flugzeiten hängen von den Wetterbedingungen und dem Flugverkehr auf dem Flugplatz ab und liegen zwischen 8 und 22 Uhr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.