Biermarkt ohne große Einschränkungen – Unwetter am Samstag

Corona-Verordnung überrascht Veranstalter - Karten für alle Tage an der Abendkasse

Viele Leute und gute Stimmung: der Biermarkt in Geilenkirchen geht noch bis Samstag. Karten gibt es an der Abendkasse.

Geilenkirchen. In Geilenkirchen fand am letzten Wochenende die erste größere Veranstaltung im Außenbereich statt. Den Anfang machte Bürgermeisterin, Daniela Ritzerfeld, am Donnerstagabend mit dem Fassanstich auf dem Biermarkt im Zentrum. Es war der erste Fassanstich, den die Verwaltungschefin jemals vollzog. Zwei Schläge benötigte sie, um den Zapfhahn sauber in das Fass zu befördern. Das ganze auch ohne einen einzigen „Bierverlust“. Bis Samstag konnten jeden Tag rund 400 Besucher den Live-Bands lauschen und in gemütlicher Atmosphäre Getränke und Speisen genießen. Das Duo „Jukebox“ machte am Donnerstagabend den Anfang. Die beiden Musiker aus Geilenkirchen spielten an diesem Abend ohne Gage.

Der NRW-Gesundheitsminister, Karl-Josef Laumann, hat die Veranstalter kurz vor Beginn mit der Ankündigung, dass weitere Corona-Einschränkungen wegfallen, überrascht. Detlef Kerseboom, vom Kulturamt der Stadt, freute sich über diese Tatsache. Dies bedeutete, dass auch die Rückverfolgung de Besucher wegfällt. Leider war der Samstag durch ein schweres Unwetter, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Wasser gefallen. Dennoch gibt es eine positive Bilanz der Biermarkt-Tage.

Auch die kleinen Besucher waren auf dem Markt vertreten.
Wie ein Profi schlug BM Daniela Ritzerfeld den Zapfhahn ein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.