Zahlreiche Corona-Fälle bei Paketzulieferer DPD in Hückelhoven – Keine neuen Einschränkungen für den Kreis Heinsberg

Fast ein Drittel der Beschäftigten sollen positiv auf das Virus getestet worden sein - Betrieb geschlossen

Kreis Heinsberg. Nachdem in einem Fleischverarbeitungsbetrieb in Coesfeld vor gut zwei Wochen eine Vielzahl von Corona-Fällen aufgetreten sind, scheint es seit Freitag ein neues Problem im Kreis Heinsberg zu geben. Zahlreiche Angestellte eines Hückelhovener Paketzulieferers wurden in den vergangenen Tagen auf das Virus getestet und das Ergebnis ist wenig erfreulich. Wie der Kreis Heinsberg am frühen Samstag bestätigte, waren bis dato von etwa 150 getesteten Mitarbeitern 42 positiv auf das Virus getestet. Diese befinden sich in Quarantäne. Bis zum Sonntag wurde nahezu die gesamte Belegschaft getestet. Von den rund 400 Corona-Tests waren 82 positiv. Die Ermittlung von Kontaktpersonen läuft auf Hochtouren. Die komplette Belegschaft von DPD in Hückelhoven musste sich in Quarantäne begeben. Der Kreis Heinsberg hat den Betrieb in Hückelhoven am Freitag geschlossen. Welche Auswirkungen die neuen Corona-Fälle in der kommenden Woche auf die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Heinsberg hat bleibt abzuwarten. 55 der infizierten Mitarbeiter stammen aus dem Kreis Heinsberg. Landrat Stephan Pusch gab am Montag bekannt, dass es zunächst keine zusätzlichen Einschränkungen im Kreis geben wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.