Kreisverkehr in Hünshoven wird kommen – Fünf Monate Bauzeit und gesperrte Straßen

An dieser Kreuzung in Geilenkirchen-Hünshoven wird ein neuer Kreisverkehr entstehen. Foto: V. Kirschbaum

Geilenkirchen. Auf dem Wege zur Normalität befindet sich derzeit auch die Kommunalpolitik der Stadt Geilenkirchen. Mit der Sitzung des Rates der Stadt gab es die einzige Zusammenkunft im April. Aufgrund der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes fand die Ratssitzung in der Aula der Realschule am Gillesweg statt. Nur dort konnte der Mindestabstand der Ratsmitglieder eingehalten werden. Dabei wurde auch auf die geltenden Hygienevorschriften geachtet. So zum Beispiel wurde nach jeder Wortmeldung – sofern über Mikrofon – auch dieses desinfiziert.

Jedoch hielten sich nicht alle an die vorgegebenen Abstandsregeln. Unmittelbar vor einer der vielen Abstimmungen ging Grünen-Chef Jürgen Benden zu seinen Fraktionsmitgliedern und besprach etwas mit ihnen. Dabei trug er eine Schutzmaske, jedoch nicht seine Parteikollegen/Innen, die ihm antworteten. Der Abstand dieser „Tuschelei“ zwischen Sprechendem und Hörendem entsprach nicht den Vorgaben.

Auf der Tagesordnung stand an diesem Tag unter anderem ein Beschluss zur Planung eines Kreisverkehrs in Hünshoven an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße/Jülicher Straße/Aachener Straße/Hünshovener Gracht. Die Notwendigkeit einer solchen verkehrstechnischen Maßnahme ist im Rat unbestritten. Jedoch gab es von Seiten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine klare Forderung. Fraktionsvorsitzender Jürgen Benden will einen Schutzstreifen für die Fahrradfahrer, wie es ihn in den Niederlanden fast überall gibt. Knapp 20 Minuten wurde über dieses Thema diskutiert. Die anderen Fraktionen sehen in der bisherigen Planung aber keinen Grund dafür, eine zusätzliche Sicherheitszone für Radfahrer einzubringen. Bündnis 90/Die Grünen stimmten gegen die vorgebrachte Planung.  32 Ratsmitglieder stimmten für den Kreisverkehr. In den kommenden Wochen werden die Weichen dafür gestellt. Rund fünf Monaten werden die Bauarbeiten dauern. Die L 240 von Boscheln kommend wird dann ab der Einmündung Richtung Waurichen gesperrt. Der Verkehr in Richtung Geilenkirchen Innenstadt wird für diesen Zeitraum umgeleitet. ebenso wird für einen kürzeren Zeitraum die Straße „Hünshovener Gracht“ gesperrt werden.

So soll der Kreisverkehr aussehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.