Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Kreis – Verstoß gegen Gerichtsauflagen

Aachen-Heinsberg. Am Dienstagmorgen konnte die Bundespolizei Aachen einen Haftbefehl im Kreis Heinsberg vollstrecken. Aus den Niederlanden kommend, reiste ein 43-jähriger Rumäne über die B56n mittels Fernreisebus ein. Er wurde an der Abfahrt Gangelt kontrolliert. Hier stellte sich heraus, dass der Verurteilte zu insgesamt zwei Jahren und sechs Monaten Haft wegen schweren Bandendiebstahl von der Staatsanwaltschaft Dortmund verurteilt wurde. Während der Haft wurde er rechtskräftig abgeschoben und gegen ihn wurde eine Wiedereinreisesperre verhängt. Da er gegen diese, mit der erneuten Einreise nach Deutschland verstoßen hat, muss er nun seine Reststrafe von 293 Tagen antreten. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die Person der Justizvollzugsanstalt Aachen übergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.