Betrüger erbeuten abermals Geld – Kontakt über WhatsApp

Geilenkirchen. Betrüger hatten in Geilenkirchen wieder Erfolg und gelangten an Geld. Die Täter traten am 7. Juni (Montag) mit einer 66 Jahre alten Frau aus Geilenkirchen über den Messenger Dienst WhatsApp in Kontakt. Die Vorgehensweise war dieselbe wie in der Vergangenheit: Nachdem sie sich als vermeintlicher Sohn ausgegeben hatten, der eine neue Telefonnummer hat, verwickelten sie die Frau in ein Gespräch und baten später um die Überweisung von Geld, da das Online Banking nur über das alte Handy möglich sei. In den folgenden Tagen überwies die Geilenkirchenerin in drei Teilüberweisungen einen mittleren vierstelligen Betrag. Als sie am 19. Juni (Sonntag) Besuch von ihrem richtigen Sohn bekam und schließlich merkte, dass sie betrogen wurde, erstatteten sie Anzeige bei der Polizei.