Bauarbeiten an der L364 sollen Montag beginnen – Kaum Verkehrsbehinderungen – Keine Umleitungen

Landstraße zwischen Geilenkirchen und Süggerath

Die Brücke über der Bahnstrecke soll nach Fertigstellung die Bahnübergänge an Gut Tichelen und in Süggerath entbehrlich machen.

Geilenkirchen. Laut einer Mitteilung von „Straßen.NRW“ beginnen am kommenden Montag, 8. Februar, die Bauarbeiten zur Erstellung der Landstraße 364 zwischen Geilenkirchen und Süggerath. Die neue Straße verläuft parallel zur Bahntrasse auf der Burg Trips zugewandten Seite. Von der Nikolaus-Becker-Straße in Höhe Gut Tichelen wird die L364 linksseitig der Bahnstrecke bis nach Süggerath in einen ebenfalls noch zu bauenden Kreisverkehr geführt. Somit werden nach Fertigstellung des zudem geplanten Brückenbauwerks die Bahnübergänge Tichelen und Ortseingang Süggerath (Am alten Wasserwerk) entbehrlich. Der Straßenverkehr wird dann direkt von der Jan-van-Werth-Straße über die knapp ein Kilometer lange L364 nach Geilenkirchen, oder in Gegenrichtung geführt. Wie die Landesbehörde weiter mitteilt, soll es kaum zu Verkehrsbehinderungen kommen und Umleitungen nicht erforderlich werden, weil sich das Arbeitsfeld nicht im Bereich der bestehenden Landstraße 364 befindet. In der Vergangenheit gab es viele Diskussionen über das voluminöse und kostspielige Brückenbauwerk, das zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff genommen werden soll. Die Vorbereitungsarbeiten für den Kreisverkehr und das Brückenbauwerk erfolgten bereits in 2020. Die am Montag beginnenden Straßenbauarbeiten sollen im August beendet sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.