Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Geilenkirchen

Geilenkirchen. Am Freitag, 31. Juli, gegen 21.30 Uhr ereignete sich auf der Bahnhofstraße in Geilenkirchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Verkehrszeichen beschädigt wurde. Nach Zeugenangaben sollen zwei Pkw mit hoher Geschwindigkeit hintereinander und mit quietschenden Reifen in die Bahnhofstraße eingebogen sein. Ein vorausfahrender Pkw, ein dunkelgrauer Kleinwagen, soll sich nach dem Unfall von der Unfallstelle entfernt haben. Noch am Unfallort wurde das Unfallfahrzeug von Polizeibeamten angetroffen. Der Fahrer wollte offenbar seine Fahrt fortsetzen, was durch die Beamten verhindert wurde. Die Überprüfung des Fahrers ergab, dass er unter Alkoholeinfluss stand und keine Fahrerlaubnis hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Des Weiteren war das Unfallfahrzeug nicht ordnungsgemäß zugelassen und mit falschen Kennzeichen ausgestattet. Bei dem Fahrer wurde ein Schlagring gefunden und sichergestellt. Wegen aller Delikte wurde eine Anzeige gefertigt. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfall oder zu dem geflüchteten dunkelgrauen Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Heinsberg unter Telefon 02452 9200 zu wenden.