Sebastian Winkens ist neues Mitglied im Judendhilfeausschuss der Stadt Geilenkirchen

Katja Wegner-Hens verlässt Geilenkirchen und somit auch den Jugendamtselternbeirat

Katja Wegner-Hens übergibt Mitte des Monats an Sebastian Winkens.

Geilenkirchen. Am 16. Juni wird Sebastian Winkens aus Geilenkirchen, Dipl.-Finanzwirt (FH), 35 Jahre alt, Vater zweier Kinder als neues beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss vereidigt werden. Somit vertritt er noch aktiver als bereits zuvor die Interessen aller Kinder und deren Eltern, die Kindertagespflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten in unserer Stadt  besuchen.

Mit der Neubesetzung dieser Position verabschiedet sich gleichzeitig Katja Wegner-Hens, seit 2014 Vorsitzende des Jugendamtselternbeirates und dabei, die Stimme der Eltern vertritt, aus dem Jugendhilfeausschuss und bedankt sich bei dem Vorsitzenden Stefan Mesaros sowie bei allen Mitgliedern recht herzlich, in den letzten sechs Jahren aktiv mitgearbeitet haben zu können. „Ich blicke auf eine sehr anstrengende, aber auch erfolgreiche Zeit zurück, in der ich als Bundeselternvertretung (1 Jahr), Landeselternvertretung (fünf Jahre) und als Vorsitzende des Jugendamtselternbeirates (sechs Jahre) maßgeblich an Verbesserungen in der Bildung beteiligt war, auch wenn wir nicht alle Ziele erreicht haben“, sagte die parteilose Bildungsexpertin. So sei etwa dem Ruf nach mehr Fachkräften und dem Ausbau von bedarfsgerechten Kitaplätzen entsprochen worden. Auch die Anpassung der Beiträge für Eltern mit geringem Einkommen sowie die Berücksichtigung des Elternwillens bei dem Problem der Betreuungslücke in den Sommerferien wertete sie – neben anderen Beschlüssen – als Erfolg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.