Bombe in Heinsberg erfolgreich entschärft – Rund 1500 Menschen mussten evakuiert werden

Heinsberg. Eine Zehnzentner Bombe, die am Donnerstag (Weiberfastnacht) bei Bauarbeiten an der Linderner Straße gefunden wurde, konnte am späten Nachmittag erfolgreich entschärft werden. 1.405 Menschen, die in dem ermittelten Gefahrenbereich wohnen, mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser für die Dauer der Entschärfung verlassen. Auch zwei Schulen sowie ein Schwimmbad und mehrere Gaststätten waren davon betroffen. Gegen 16.30 Uhr war die Räumung abgeschlossen. Anschließend begannen die Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung des Sprengkörpers und konnten um 17.55 Uhr Entwarnung geben. Kurz darauf wurde die Sperrung der betroffenen Straßen aufgehoben und die Anwohnerinnen und Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Der Dank gilt allen Betroffenen für ihr entgegengebrachtes Verständnis und den zahlreichen Einsatzkräften für die zeitnahe Umsetzung der Räumung des Gefahrenbereichs und Entschärfung der Bombe.