Landwirte protestieren gegen die Politik der Regierung – Existenz bedroht

Landwirte wollen bürger über die probleme informieren

Proteste der Landwirte in Geilenkirchen.

Geilenkirchen. Die landesweiten Proteste der Landwirte waren an diesem Freitag auch in Geilenkirchen sichtbar. Im Zentrum der Stadt protestierten zahlreiche Landwirte gegen die von der Politik geplanten Verschärfungen. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr gingen die Landwirte auf die Bürger zu und möchten ihre Standpunkte klar machen. Dabei geht es bei ihnen nicht selten „nur“ um die Existenz. Die Bauern wollen für die Interessen der Agrarbetriebe und gegen aus ihrer Sicht zu harte Umweltschutzregeln demonstrieren. Sie kritisieren unter anderem die geplante Verschärfung der Düngeverordnung und Auswirkungen des Insektenschutzes. Eine pauschale Unterversorgung von Pflanzen führe zu Humusabbau und letztlich höherer CO2-Freisetzung, hieß es in einer Mitteilung der Protestbewegung. Die Landwirtschaft dürfe nicht mehr länger billiger Rohstofflieferant der Lebensmittelindustrie sein. Die Proteste sollen auch in den nächsten Wochen noch fortgesetzt werden.

Sichtbar war der Protest der Landwirte in Geilenkirchen.