Betrug mit Transportkosten – Zweirad sollte abgeholt werden

Geilenkirchen. Am 23. September meldete sich ein potentieller Käufer auf eine Verkaufsanzeige eines 44-jährigen Mannes aus Geilenkirchen, der ein Motorrad zum Kauf anbot. Der Unbekannte gab nach dem Austausch einiger E-Mails, in denen er auch ein Ausweispapier schickte, an, den Kaufpreis und eine Abholgebühr bei einer Bank angewiesen zu haben. Die Abholgebühr sei für ein Unternehmen, welches den Transport des Zweirads organisieren solle. Gleichzeitig forderte er den Verkäufer seinerseits auf, die Abholgebühr auf ein Konto zu überweisen. Nachdem der Geilenkirchener die geforderte Summe überwiesen hatte und ihn weitere Zahlungsaufforderungen erreichten, erstattete er nun eine Anzeige bei der Polizei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.