Falsche Spendensammler in Geilenkirchen unterwegs

Geilenkirchen. Am Samstag, 8. Februar, bemerkte ein Anwohner der Straße Gerbergasse, gegen 14.15 Uhr, eine osteuropäisch aussehende Frau, die zwei ältere Damen ansprach und ihnen einen Zettel vorhielt. Als die Seniorinnen ihre Geldbörsen herausholten, versuchte die Frau immer wieder hineinzugreifen. Daraufhin machte sich der Zeuge auf den Weg nach draußen. Die unbekannte Frau konnte er auf einem Parkplatz an der Konrad-Adenauer-Straße antreffen. Auch hier sprach sie Passanten an und zeigte ihnen einen Zettel. Als sie auf den Zeugen zuging, packte dieser den Zettel und hielt ihn fest. Zudem informierte er telefonisch die Polizei. Die Frau flüchtete und ließ den Zettel zurück, der sich als gefälschter Spendenaufruf für Gehörlose herausstellte. Weitere Zeugen beobachteten, wie die Frau in einen Pkw mit Kennzeichen aus Großbritannien stieg, der in Richtung Süggerath davon fuhr. Durch Polizeibeamte konnte das Fahrzeug dann in Süggerath auf der Jan-von-Weert-Straße angetroffen werden. Die drei Insassen, zwei Männer und eine Frau wurden überprüft. Im Fahrzeug fanden die Beamten einen weiteren Spendenzettel, mit dem sich die Personen als Mitglieder eines Landesverbandes für Behinderte und Taubstumme ausgaben. Dieser wurde sichergestellt. Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen die aus Krefeld stammenden Personen. Die Polizei sucht nun die beiden älteren Damen, die von der angeblichen Spendensammlerin angesprochen wurden. Auch weitere Personen, die um eine Spende gebeten wurden, werden gebeten, sich zu melden. Zuständig ist in diesem Fall das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter der Telefonnummer 02452 920 0.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂ¼ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.