Mofaroller fuhr 80 km/h schnell – Fahrer hatte 1,4 Promille

Wegberg.- Mit 80 km/h anstatt der erlaubten 25 versuchte ein 19-Jähriger Mofafahrer, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Am 14. Juli, kurz nach Mitternacht, kam er auf der Bundesstraße 221 zwischen Wildenrath und Arsbeck dem Streifenwagenwagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Bei der Verfolgung beschleunigte der Zweiradfahrer auf 80 bis 90 km/h. Auf der Heiderstraße konnte der schließlich eingeholt und angehalten werden. Ein Kennzeichenschild hatte der Roller nicht, wie erwartet war das Fahrzeug „frisiert“. Es wurde sichergestellt. Dem nicht genug, die Alkoholfahne bestätigte Schlimmeres: Ein Atemalkoholtest bei dem jungen Wegberger ergab 1,4 Promille. Auf der Polizeiwache wurde eine Blutprobe entnommen.

Fahrradhelm verhindert schlimme Verletzungen

Wegberg.- Nachdem bereits am 08. Juli in Wassenberg-Effeld einem Zehnjährigen der Fahrradhelm vor schweren Verletzungen bewahrte (wir berichteten), bewies nun einmal mehr, dass ein Kopfschutz insbesondere für Kinder lebensrettend sein kann.
Am 13. Juli, gegen 19.30 Uhr, prallte ein neunjähriger Junge aus Wegberg mit seinem Fahrrad gegen einen Renault Clio, als als er aus einem Stichweg auf die Straße „An der Kull“ einbog. Der Junge schlug mit dem Kopf gegen die A-Säule des Pkw. Hätte er keinen Fahrradhelm getragen, hätte der Unfall wahrscheinlich schlimme Folgen gehabt. So wurde er rein vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.
Der Autofahrer, der laut Zeugenaussagen mit Schrittgeschwindigkeit fuhr und dem durch eine Hecke die Sicht behindert war, hatte keine Chance mehr, rechtzeitig zu bremsen. 

Beherzte Zeugen halten Unfallflüchtigen fest
Wegberg.- Eine 16-jährige Fahrradfahrerin wurde am 13. Juli, gegen 7.50 Uhr, auf der Markusstraße von einem Mofafahrer angefahren. Der forsche 15-Jährige, der die Radfahrerin beim Abbiegen in den Radweg zur Grünanlage des Beeckbaches erwischte, wollte sich unerkannt von der Unfallstelle entfernen. Drei beherzte Unfallzeugen griffen sich aber den jungen Wegberger und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Sein Mofaroller wurde sichergestellt, weil er „frisiert“ war.  Das Fahrrad der 16-Jährigen wurde durch den Zusammenprall stark demoliert.