Geschwindigkeitskontrollen in der City – 20 Km/h erlaubt

Geilenkirchen. Vor gut zwei Wochen wurde im Rat der Stadt Geilenkirchen über Geschwindigkeitskontrollen im Stadtkern gesprochen.  Dabei wies Bürgermeister Thomas Fiedler darauf hin, dass Kontrollen ausschließlich von Heinsberg aus gesteuert werden können. Am Mittwoch wurde erstmals die Geschwindigkeit der Autos im Zentrum der Stadt gemessen. Am neuen Kreisverkehr, Marktplatz,  überprüften Polizeibeamte den fahrenden Verkehr. Dort ist eine…

Doch die Polizei schreitet erst ein, wenn das Fahrzeug schneller als 31 Km/h ist. „Wir wollen hier keine Abzocke machen, sondern einfach nur daran erinnern, mit welcher Geschwindigkeit gefahren werden darf“,  so einer der Beamten, die zu einer Mönchengladbacher Einheit gehören und von der Wache in Geilenkirchen zur Unterstützung  angefordert wurden.

7 Kommentare zu Geschwindigkeitskontrollen in der City – 20 Km/h erlaubt

  1. Und ich möchte erinnern, dass es völliger Quatsch ist, mit lediglich 40% der normalen Geschwindigkeit laut StVO durch eine Ortschaft zu fahren !
    Für den motorisierten Fahrer ist es unwirtschaftlich die ganze Zeit im zweiten Gang mit 20% Motorlast das Fahrzeug zu schieben, das hebt den Momentanverbrauch enorm an !
    Weiterhin sind sich die Fußgänger über die erlaubte maximale Geschwindigkeit äußerst bewusst und nutzen dies schamlos aus, indem sie nun bei noch kürzeren Abständen vor den Autos über die Strasse hin-und herspazieren.

    Ist es außerdem nun schon nötig dass Kollegen aus MG kommen müssen um simple Laserkontrollen durchzuführen ? Sind die Beamten in GK dazu nicht mehr fähig oder haben sie „wichtigere“ Aufgaben in der Zwischenzeit zu erledigen ?

  2. Man schreitet erst ein, wenn das Fahrzeug schneller als 31 km/h ist, um hier kein Anschein einer Abzocke
    aufkommen zu lassen.
    Ich frage mich dann, warum schildert man dann 20 km/h aus !!! sondern gleich 30 km/h um diesen
    Anschein erst gar nicht aufkommen zu lassen !!!???

  3. Ich habe mich ja schon einmal zu diesem „Ärgernis“ geäußert, mich trotzdem strickt an dieser Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten. Sie glauben gar nicht, wie „“blöd““ man sich vorkommt, wenn hinter einem geblinkt oder gehupt wirde, weil diese Verkehrsteilnehmer diese Schilder einfach nicht ge- oder übersehen haben. Warum den Wagen nicht gleich durch diese Zone von Hand schieben. Von Dohmens Eck stadteinwärts wäre das ja kein Problém, sofern man jemanden hat, der dann dauernd auf die Bremse tritt, weil diese 20 KM/h überschreiten würde. Wann wird dieser Unsinn abgestellt? er bringt eh nichts. Und wenn ich dann noch lese, daß die überachenden Beamten erst ab einer Geswchwindigkeit von mehr als 30 KM/h einschreiten, frage ich mich, was soll das. Kehrt wieder zurück wie es vorher war. Welchen Vorteil hat diese Einschränkung bisher gebracht? Lediglich sitzen die Gäste beim Cafe Schleypen noch länger im Abgasmief.

  4. Kann ich allen nur beipflichten. 20 km/h zu fahren ist schlichtweg fast unmöglich.Ich selbst fahr schonmal mit meinem Quad durch die City.Wenn ich an dem Teil nur mal kurz am Gas spiele geht die schon ab.Wenn ich es so eingependelt habe das ich (laut Tacho) 20 km/h habe, heult mein Motor nur noch laut auf. Zu erwähnen brauch ich wohl kaum, dass ich dann von den hinter mir kommenden Autofahrern angehupt, bedrängelt, beschimpft und sogar schon öfters überholt werde. So sieht das in Geilenkirchen aus und das sogar wenn mann 30 km/h fährt. Unübersichtlich ist auch die Beschilderung, weil direkt unter dem 20er Zonenschild das Parken und die Uhrzeit/Wochentage der Parkdauer steht. Viele interpretieren dies auch als Hinweis darauf von wann bis wann sie die 20 einhalten müssen und an den anderen Uhr/-Tageszeiten wird gerast.
    Ach so, wenn hier schon ein klein wenig über die Füßgänger gemeckert wird, stell ich eine andere Frage:“Warum meinen eigentlich Bus und Taxifahrer diese Geschwindigkeitsbegrenzung nicht einhalten zu müssen ?“

  5. Wer schon zu blöde ist 20 zu fahren, sollte dann wohl Spielstraßenverbot bekommen, in denen Schritttempo = 7km/h vorgeschrieben sind. Oder besser gleich den Führerschein abgeben…

  6. An Paul. Bitte vorsichtig mit dem Wort „Blöde“. ich habe hier auch keinen beleidigt. Aber um auf deine Spielstrasse zu kommen. Wer fährt denn dort 7 km/h ? weder du noch ein anderer.Selbst die Anwohner einer Spielstrasse halten sich nicht daran. Und dann müssten auch alle fahrverbot bekommen die nicht 30 in einer 30er Zone fahren oder 50 in der Stadt, oder 80 an einer Autobahnbaustelle. Fährst du diese Geschwindigkeiten vorschriftsmäßig ? Ich wage zu behaupten „Nein“ und dann solltest du deinen Führerschein komplett abgeben weil du Strassenuntauglich bist.

  7. An UweK. Ich weiss ja nicht in welcher Welt du lebst, aber meines Erachtens muss man sehr wohl den Führerschein abgeben wenn man sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält. Du solltest einmal in Flensburg nach deinem Punktestand fragen. Ob du es glaubst oder nicht, in der Regel halte ich mich sehr wohl an die Beschränkungen.
    Und für mich bleibt jemand der nicht in der Lage ist 20km/h zu fahren einfach zu nur blöde. Den Ausdruck finde ich eher noch verniedlichend.

Kommentare sind deaktiviert.