Weinfest 2014

Auch das 10. Weinfest in Geilenkirchen ist ein Publikumsmagnet

Geilenkirchen. Am Mittag des Freitag sah es gar nicht gut mit dem Wetter für das beliebte Weinfest in Geilenkirchen aus. Dunkle Wolken trieben den Verantwortlichen und Ausstellern Sorgenfalten auf die Stirn. Doch als der Vorsitzende und Geschäftsführer des Aktionskreis Geilenkirchen, Rüdiger Strübig, zusammen mit Bürgermeister Thomas Fiedler das Fest späten Nachmittag eröffnete, lachte die Sonne. Ein perfekter Spätsommerabend füllte die Budenstadt auf dem Marktplatz in der Innenstadt. “Wir haben das 10. Weinfest in Geilenkirchen noch ein Stück größer gemacht. Ebenso ist die Auswahl an Weinen vielfältiger geworden. Ich hoffe, dass es genauso gut wie im Vorjahr besucht wird”, so der AK-Vorsitzende. Viel Prominenz fand sich an diesem Abend in der Geilenkirchener City. Unter ihnen der Landtagsabgeordnete Bernd Krückel, die Spitzen der Kreissparkasse sowie der Raiffeisenbank und zahlreiche Kommunalpolitiker und Unternehmer aus Geilenkirchen. Noch bis Sonntag werden dort viele Anbaugebiete ihre guten Tropfen präsentieren. Ein Besuch lohnt sich. Lesen Sie dazu auch unsere Sonderseite auf http://www.geilenkirchen-lokal.de/?page_id=25046 Der Freitagabend lockte weiter Tausende Besucher aus allen Himmelsrichtungen an. Längst ist das Weinfest über die Grenzen der Stadt bekannt. Auf den Terminkalender wird das Datum schon Anfang des Jahres fest eingetragen. Besucher ließen sich nicht von den unklaren Wetterverhältnissen abhalten und wurden belohnt. Bis in den frühen Morgen wurde, auch nach Schließung der Buden zusammengesessen und geklönt, Weine probiert  auf dem  gut geschützten Marktplatz.

Auch wenn der Samstag wettermäßig nicht mehr so vielversprechend war, füllte sich nach und nach der Markt. Für Geilenkirchener Verhältnisse ungewöhnlich, aber keiner wollte sich dieses außergewöhnliche Event entgehen lassen.

Auf etwaige Schauer waren alle eingerichtet, sowohl die Veranstalter als auch die Besucher. Es fehlte an nichts. Ein trockenes Plätzchen war für jeden gesichert, Weine in allen Geschmacksrichtungen, Kulinarische Highlights. Die Möglichkeit, dieses Jahr auch Unterhaltungen folgen zu können, hat vielen gefallen. Die Stimmung wurde von der Oakcity-Dixieband angenehm. Auch hier wurde bis zur Schließung in guter Stimmung ausgeharrt.

Alle Anbieter werden bis zum späten Sonntagnachmittag  noch vor Ort sein und erwarten auch heute noch etliche Besucher. Viele kommen und lassen die Küche zu Hause kalt. Sie wissen, es gibt auf dem Weinfest heute etwas Besseres.

Das Weinfest ist aus Geilenkirchen nicht mehr wegzudenken und hat der Stadt und dem Veranstalter einen außergewöhnlichen Ruf gebracht. Im nächsten Jahr wird der Termin garantiert wieder im Januar auf den Kalender rot markiert.

Grußwort des Aktionskreis Vorsitzenden und Geschäftsführer Rüdiger Strübig zum 10.Weinfest

Nun schon zum 10. Mal in ununterbrochener Reihenfolge findet

unser Weinfest statt. Wer hätte damals, nämlich 2005 auf dem Friedlandplatz startend, gedacht, dass diese Veranstaltung     einmal solch eine erstaunliche Resonanz erfahren  und regelrechten Kultcharakter erlangen würde ?!°

In der Tat ohne das traditionelle Weinfest, zumeist kurz nach den Sommerferien gelegen, würde etwas Wesentliches im Veranstaltungsreigen der Stadt Geilenkirchen fehlen.

18 Winzer und Weinhändler von nah und fern sowie 14 regionale Spezialitätenanbieter und Gastronomiebetriebe wollen Sie mit Spezialitäten aus Küche und Keller, feinen und edlen Tropfen, aber auch traditionellen Speisen- und Getränkeangeboten an diesem Wochenende verwöhnen.

Hierbei freuen wir uns natürlich, dass uns unsere Anbieter der vergangenen Jahre die Treue gehalten haben, aber auch über einige neue Gesichter von der Culinara und aus den Weinanbaugebieten Mosel und Rheinhessen.

Diese erfreuliche Entwicklung hat nun zur Folge, dass das zur Verfügung stehende Raum- und Platzangebot kaum noch ausreicht und wir deshalb einmal auf den Aufbau  einer großflächigen Bühne verzichtet haben.

Hiermit kommen wir auch dem vielfach geäußerten Wunsch vieler Besucher nach, die die zuweilen laute Begleitmusik als störend empfunden hatten und denen mehr an einer ungestörten Unterhaltung gelegen war.

Lassen wir uns also überraschen, ob dieses Konzept aufgeht und angenommen wird;  gleichwohl wird mit so genannten mobilen Auftritten ( Walking Acts ) u.a. Oakcity Jazzband , bekannt vom Schlemmermarkt aus Wassenberg, zur punktuellen musikalischen Untermalung.

Ich lade Sie  herzlich zu einem Besuch unseres 10.Weinfestes in Geilenkirchen und lernen Sie die Vielfalt der dargebotenen Produkte kennen und genießen Sie mit Freunden und Bekannten ein Paar unbeschwerte Stunden auf unserem Weinfestauf dem Markt in Geilenkirchen.

Weinfest am Wochenende in Geilenkirchen – 250 feine Tropfen veredeln das Wochenende

Geilenkirchen. Fruchtiger Riesling oder kräftiger Burgunder? Welchen Wein auch immer Sie gern genießen möchten, in Geilenkirchen wird er Ihnen geboten! Genauer gesagt zwischen dem 29. und 31. August. Dann nämlich lädt der Aktionskreis Geilenkirchen zu seinem inzwischen 10. Weinfest auf den Markt in die Innenstadt.

„Insgesamt sind es in diesem Jahr 18 Winzer und Weinhändler aus den verschiedensten deutschen Anbaugebieten, die mehr als 250 unterschiedliche Tropfen zur Verkostung präsentieren werden. Man darf also sehr gespannt sein“, so Rüdiger Strübig (Vorsitzender und gleichzeitiger Geschäftsführer des Aktionskreises), „Über die Hälfte der deutschen Weinbaugebiete sind am Wochenende in Geilenkirchen vertreten. Die Winzer kommen aus Baden, der Pfalz, der Mosel, von der Nahe oder der Ahr, aus Rheinhessen und Baden-Württemberg. Außerdem präsentieren einige Weinhändler sogar internationale Tropfen.“

Neben zahlreichen erlesenen Weinen, werden am letzten Augustwochenende aber selbstverständlich auch diverse Gaumenfreuden angeboten. Und zwar solche, die allen Wünschen und Geschmäckern gerecht werden dürften und in einer großen Zahl den Weingenuss auch perfekt begleiten.

Auf ein Bühnenprogramm hat der Aktionskreis Geilenkirche e.V. in diesem Jahr allerdings erstmals zu Gunsten des Genusses verzichtet. „Die Gründe für diese Entscheidung sind einleuchtend. Es war unter anderem an der Zeit mehr Platz zu schaffen. Wir freuen uns natürlich, dass uns unsere bekannten Anbieter über Jahre die Treue halten, begrüßen gleichzeitig aber gern auch neue Gesichter von der ‚Culinara‘ sowie aus den Weinbaugebieten Mosel und Rheinhessen.“ Außerdem kommt der Aktionskreis mit dem Bühnen-Verzicht einem vielfach geäußerten Wunsch der Besucher nach, die sich zum Weingenuss gern der angeregten Unterhaltung widmen.

Gänzlich auf begleitende Musikunterhaltung müssen und werden die Besucherinnen und Besucher allerdings nicht: Vielmehr werden an allen drei Weinfest-Tagen „Walking-Acts“ auf der gesamten Veranstaltungsmeile für Kurzweil sorgen. Freitagabend ist beispielsweise Theo Ortenstein mit seiner Drehorgel vor Ort, während man sich am Samstagabend auf die „Oakcity Jazzband“ freuen darf. Die St. Johannes Schützen aus Hünshoven sind dann Sonntagnachmittag auf dem Marktplatz unterwegs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*