Messerstecherei in Geilenkirchen – Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt

Geilenkirchen. In der Nacht vom Freitag, 13. auf Samstag, 14. September, kam es am Geilenkirchener Markt zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen, drei Deutschen und mindestens fünf Personen mit unterschiedlichen Nationalitäten. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei, in deren Verlauf der heranwachsende, syrischer Beschuldigter (18 Jahre alt) und eine weitere Person Messer zogen. Der Heranwachsende brachte dem Geschädigten mehrere Stichverletzungen bei, von denen eine lebensbedrohlich war und eine Notoperation erforderlich machte. Der Geschädigte hatte sich allerdings zunächst noch selbständig vom Tatort entfernt und ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Beschuldigte befindet sich seit Samstag in Untersuchungshaft wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung.

1 Kommentar zu Messerstecherei in Geilenkirchen – Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt

  1. Bei allem Respekt für das Bemühen, den Hergang objektiv darzustellen, seien mir doch zwei Anmerkungen gestattet. Eine Messerstecherei ist es nach meinem Empfinden dann, wenn zwei oder mehr Personen mit Messern (Plural) aufeinander losgehen. In diesem Fall war es ein „Angriff mit einem Messer“.
    Zweitens gibt es hier keinen „vermeintlichen“ Messerstecher. Das Opfer hatte ja auch keine „vermeintlichen“ Verletzungen, die sich im Krankenhaus als bloße Kratzer herausgestellt haben. Es sollte wohl „mutmaßlicher Messerstecher“ heißen, das würde der Unschuldsvermutung Genüge tun.
    Ansonsten vielen Dank für die Informationen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.