Am Rathausplatz in Übach Geld verloren – Finderlohn ausgelobt

Übach-Palenberg. Ein 76-jähriger Mann aus Übach-Palenberg hob am Montag, 29. Juli, gegen 9 Uhr, einen größeren Bargeldbetrag bei einem Geldinstitut am Rathausplatz ab. Dieses wurde ihm in 100 Euro und 200 Euro Scheinen ausgezahlt. Mit dem Geld ging er zu seinem Pkw, der auf einem Parkplatz vor der Sparkasse stand. Beim Einsteigen wurde er durch ein Fahrzeug behindert, welches sehr nah an seinem Pkw parkte. Vermutlich verlor der Senior hier einen Teil der Geldscheine. Er bemerkte dies jedoch nicht und fuhr nach Hause. Erst einige Stunden später stellte er fest, dass etwa 10000 Euro seines Geldes in Form von 200 Euro Scheinen fehlten. Das Geld konnte nicht wieder aufgefunden werden. Der 76-Jährige lobte einen Finderlohn in Höhe von 1000 Euro (in Worten: Eintausend Euro) für die Person aus, die den verlorenen Geldbetrag in Höhe von 10000 Euro (in Worten: Zehntausend Euro) findet und bei einer zuständigen Stelle abgibt. Personen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit diesem Vorfall in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen zu melden, unter Telefon 02452 920 0.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.