Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw – B56 in Richtung Niederlande lange gesperrt

Selfkant. Am Montag, 29. April, ereignete sich gegen 8.30 Uhr auf der Bundesstraße 56 ein Verkehrsunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Zwei Lkw Fahrer waren hintereinander auf der Bundesstraße 56 in Richtung Niederlande unterwegs. Kurz hinter der Auffahrt zur Landstraße 410 (Abfahrt Höngen/Selfkant) fuhr der Fahrer des hinteren Lkw Mercedes Benz, ein 31-jähriger Mann aus Polen, aus bislang ungeklärter Ursache auf das Heck des Vorausfahrenden auf. Durch den Aufprall verloren beide Fahrer die Kontrolle über ihre Lkw. Der aus den Niederlangen stammende, 40-jährige Fahrer des vorausfahrenden Lkw wurde gegen einen Lkw Ford Transit geschoben, der von der Landstraße 410 kommend auf die Bundesstraße 56 auffahren wollte und von einem 56-jährigen Mann aus Übach-Palenberg gesteuert wurde. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Der Fahrer des polnischen Lkw verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Fahrzeugführer verletzten sich nach ersten Erkenntnissen nicht. Durch die Beschädigungen an den Lkw lief Kraftstoff aus. Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde erschienen vor Ort und ordneten an, dass Teile der Böschung abgetragen werden mussten. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen. Der nicht mehr fahrbereite Lkw des polnischen Fahrers, ein Sattelschlepper, der Fahrzeuge geladen hatte, musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Räumungsarbeiten an der Unfallstelle blieb die Fahrbahn der Bundesstraße 56 in Richtung Niederlande komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die Landstraße 410 abgeleitet. Die Räumungsarbeiten und die damit verbundene Sperrung dauerten 18 Uhr an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.