Zeugen nach versuchtem Telefonbetrug in Geilenkirchen gesucht – Wer hat im Falkenweg einen Mann beobachtet?

Geilenkirchen: Am 23. April (Mittwoch) wurde eine 73-jährige Frau aus Geilenkirchen gegen 21.45 Uhr von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen. Dieser fragte während des Gesprächs nach ihren Wertgegenständen. Da es in der Nachbarschaft Einbrüche gegeben habe, sollte das Geld zur Sicherheit bei der Polizei verwahrt werden. Dann gab er an, einen Kollegen vorbei zu schicken, der es abholen würde. Kurze Zeit später erschien auch ein Mann an der Anschrift der Seniorin an der Straße Falkenweg. Die alte Dame übergab jedoch kein Geld an ihn, da sie den Betrug bemerkte, als der Mann keinen Dienstausweis vorzeigen konnte. Sie schloss stattdessen die Tür und zeigte den Vorfall an. Der Unbekannte war 35 bis 40 Jahre alt, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß und hatte eine schmale Statur. Sein Gesicht war länglich und er hatte eine große Nase. Bekleidet war er dunkel und trug auch eine dunkle Kappe auf dem Kopf. Wer hat den Mann gesehen oder kann Angaben zu seiner Identität machen? Hinweise zu dieser Tat nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter Telefon 02452 920 0 entgegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.