Alkohol- und Drogenkontrollen der Polizei in Übach-Palenberg

Übach-Palenberg. Auf der Friedrich-Ebert-Straße führten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei Heinsberg am Mittwoch (10. April) eine größere Verkehrskontrolle durch. Hier legten die Polizisten ihr Augenmerk insbesondere darauf, ob die überprüften Verkehrsteilnehmer während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder Alkohol standen. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer eines Pkw mit Anhänger vor der Fahrt offenbar Alkohol getrunken hatte. Nachdem ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, wurde der Mann zur Polizeiwache gebracht. Dort führten die Beamten mit ihm eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse durch. Außerdem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Zwei Fahrzeugführer standen während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gegen sie gefertigt. Auch ihnen untersagten die Polizisten die Weiterfahrt.

Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis war ein weiterer Fahrer unterwegs und erhielt dafür ebenfalls eine Anzeige sowie ein Verbot weiterzufahren. Auch gegen den Halter des von ihm geführten Fahrzeugs fertigten die Beamten eine Anzeige. 218 Personen waren mit ihren Fahrzeugen zu schnell unterwegs, weshalb ihnen die Polizisten ein Verwarngeld anboten. Acht Verkehrsteilnehmer überschritten die erlaubte Geschwindigkeit sogar so stark, dass sie eine Anzeige erhielten. Ein Pkw Fahrer war innerhalb einer Ortschaft mit 86 km/h unterwegs und muss deswegen mit einem Fahrverbot rechnen. Sechs Personen nutzen während der Fahrt verbotswidrig ihr Mobiltelefon. Ein Fahrzeug war mehr als 10 Prozent überladen und zwei Lkw sowie ein Pkw wiesen technische Mängel auf. Sie alle erhielten eine Anzeige. Ein Verwarngeld wurde einem Radfahrer angeboten, der sein Handy während der Fahrt nutzte, einem Fahrzeugführer, der trotz durchgezogener Linie überholte, 14 Personen, die während der Fahrt nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt hatten sowie zwei Fahrern, die ihre Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert hatten. Wegen fehlender Ladungssicherung erhielten drei Fahrzeugführer zudem eine Anzeige. Auch zukünftig wird es weitere dieser unangekündigten Verkehrskontrollen geben, um die Sicherheit auf den Straßen im Kreis Heinsberg zu erhöhen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.