Aus dem Heidestadion wird das „NG-Perfumes Stadion“

Ab Sommer spielt der F.C. im "NG-Parfumes Stadion" an der Teverener Heide.

Teveren. Germania Teveren rüstet sich für die kommenden Jahre. Der Fußball-Klub, der in der Landesliga aktuell gut unterwegs ist, hat die Weichen für die nähere Zukunft gestellt. Sportlich und wohl auch finanziell.

Wie Germania-Vorsitzender Hubert Kohlhaas bestätigte, erhält das Heidestadion ab Sommer einen Sponsorennamen. Es heißt das „NG-Perfumes-Stadion“. NG-Perfumes ist das Unternehmen des ehemaligen Teverener Spielers und Trainers Dave Roemgen. Zudem wurde ein langfristiger Vertrag mit Rahmen Automobile geschlossen. Der Schriftzug dieses Unternehmens wird in den nächsten Jahren die Trikots zieren.

Auch die personellen Planungen für die kommende Spielzeit sind schon weit fortgeschritten. Das Traineramt wird der frühere Roda-Profi Ger Senden von Rob Hutting übernehmen, der laut Kohlhaas „ein Engagement in Afrika“ anstrebt. Senden (48) absolvierte für die Kerkrader von 1989 bis 2008 insgesamt 411 Pflichtspiele. In Südlimburg wird der frühere Abwehrspieler auch „Mr. Roda“ genannt.

„Wir haben mit fast allen Spielern schon verlängert“, unterstreicht Kohlhaas, dass der aktuelle Kader weitestgehend in der Heide bleibt. Zudem steht mit dem Nils Jankowski schon ein Neuer fest. Der Defensivakteur ist derzeit mit der zweiten Mannschaft des FC Wegberg-Beeck in der Bezirksliga unterwegs. Zwei bis drei weitere Spieler sollen dann im Sommer noch zur Germania stoßen.

Damit wird sich auch die sportliche Ausrichtung ändern. Dann wird das Ziel nicht mehr ausschließlich der Erhalt der Landesliga-Zugehörigkeit sein. „Aufsteigen müssen wir nicht“, betont Kohlhaas. „Aber unter den ersten Fünf wollen wir schon mitspielen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.