Pegelstände der Wurm gehen auf „normal“ zurück – Entspannung in den nächsten Tagen

Geilenkirchen. Die enormen Wassermengen in der vergangenen Woche ließen die Pegelstände der Wurm im Bereich Geilenkirchen und Übach-Palenberg stark ansteigen. Am Wochenende wurden auch kritische Marken erreicht. Die Wurmbrücke in der Geilenkirchener Innenstadt hatte nur noch einige Zentimeter an Freiraum zum Wasser. Viele Ausgleichsflächen waren geflutet. Im Geilenkirchener Wurmauenpark schwammen Gänse und Enten in Bereichen, die eigentlich als Rasenflächen ausgewiesen sind. Die starken Regenfälle des Wochenende haben am Montag ein Ende. Daher ist nicht zu erwarten, dass es in den kommenden Tagen zu weiteren Hochwasser-Situationen kommen könnte.

1 Kommentar zu Pegelstände der Wurm gehen auf „normal“ zurück – Entspannung in den nächsten Tagen

  1. Ich bitte die Stadt Geilenkirchen dringend den Tierschutzhof: gegen Haus und Wildtiermord in Randerrath, Driesch62, zu unterstützen. Das Aussengelände ist genau an der Wurm ! Viele Tiere die dort aufgenommen wurden leben auf dem Aussengelände und die letzte Überflutung des Geländes ist noch nicht so lange her. Der kleine Verein kämpft an allen Ecken und das Aussengelände ist immer im sorgenvollen Blick wegen Überflutungsgefahr.

Kommentare sind deaktiviert.