Die ersten Vorbereitungen für die Kommunalwahl 2020 haben begonnen

Parteivorsitzende veröffentlichen gemeinsame Erklärung zur Kandidatenkür

Die Parteivorsitzenden der Geilenkirchener Parteien, CDU, SPD, Bündnis
90/Die Grünen und Bürgerliste verständigten sich gestern nach einer
gemeinsamen Besprechung darauf, dass eine gemeinsame Kandidatin oder ein
gemeinsamer Kandidat für das Amt des Bürgermeisters gefunden werden
soll.

Das Hauptkriterium bei der Kandidat(inn)ensuche soll die fachliche
Kompetenz sein. Es besteht Einigkeit darüber, dass dieses Kriterium
wichtiger zu bewerten ist als die Parteizugehörigkeit.

Die Vorsitzenden sind beauftragt, den bestmöglichen Kandidaten oder die
bestmögliche Kandidatin zu finden und diese/n in den einzelnen
Mitgliederversammlungen vorzuschlagen. Gespräche mit geeigneten Personen
wurden bereits geführt, sollen weiterhin geführt und einer endgültigen
Abstimmung durch die Mitglieder der einzelnen Parteien zugeführt werden.
Der vereinbarte Zeitplan sieht vor, dass eine endgültige Einigung auf
einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidat oder -kandidatin noch vor den
Osterferien erfolgen wird.

In ihrer gemeinsamen Erklärung weisen die Parteivorsitzenden
ausdrücklich darauf hin, dass es zu einer rechtsverbindlichen
Nominierung eines gemeinsamen Kandidaten oder einer Kandidatin erst dann
kommen kann, wenn jede Partei dies innerhalb ihrer jeweiligen
Mitgliederversammlung mehrheitlich beschlossen hat.

CDU
SPD
Bündnis 90/Die Grünen
Bürgerliste

*Anm. d. Red.: Klicken Sie auf das Bild, um die Erklärung im Wortlat lesen zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.