Gasgeruch: Mann tot in Firmengebäude gefunden – Zwei Personen in Lebensgefahr – Vier Rettungskräfte verletzt

Wegberg-Wildenrath. Am Freitag, 11. Januar arbeitete ein 34-jähriger Mann aus Aachen in einer Firma an der Fridrich-List-Allee. Als er am Abend zur verabredeten  Zeit nicht nach Hause kam, begab sich seine 37-jährige Ehefrau in Begleitung ihres 3-jährigen Kindes und eines 33-jährigen Fahrers nach Wildenrath. Während das Kind im Fahrzeug blieb, gingen die beiden Erwachsenen gegen 20.20 Uhr in das Gebäude. Dort fanden sie den 34-Jährigen leblos vor und informierten den Rettungsdienst. Die kurze Zeit später eintreffenden Rettungskräfte begaben sich ebenfalls in die Firma und mussten feststellen, dass offenbar Gas ausgetreten war. Sie konnten die Frau und den Mann ins Freie bringen, für den 34-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Vor Ort konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Nach ersten Auskünften der Ärzte schweben die 37-jährige Frau und der 33-jährige Mann in Lebensgefahr und auch vier Rettungskräfte wurden verletzt. Diese sechs Personen und das unverletzte Kind wurden in eine Klinik gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Todesursache und dem Grund des Gasaustritts sind aufgenommen und dauern weiter an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.