Chlorgasgeruch am Schwimmbad auf der NATO-Air-Base – Feuerwehreinsatz nach 40 Minuten beendet

Geilenkirchen. Am Samstagabend gab es gegen 21.30 Uhr einen Großeinsatz auf der NATO-Air-Base in Geilenkirchen-Teveren. Es wurde im Bereich des Schwimmbad auf den NATO-Gelände ein erhöhter Chlorgasgeruch gemeldet. Daraufhin wurde die komplette ABC-Einheit aus dem Kreisgebiet alarmiert. Spezialkräfte aus Hückelhoven und Erkelenz trafen nach kurzer Zeit in Teveren ein. Die geschulten Kräfte der Feuerwehren gaben bereits nach kurzer Zeit Entwarnung. Zwar konnte ein Chlorgasgeruch noch wahrgenommen werden, dieser lag aber im durchaus normalen Bereich. Was letztlich der Auslöser war, konnte bisher noch nicht festgestellt werden.

Falsche Nachrichten machten bereits nach Eintreffen der Feuerwehren in den sozialen Medien die Runde. Dort wurde von einer möglichen Evakuierung der Anwohner der NATO-Air-Base gesprochen. Dies entsprach nicht der Wahrheit und wurde wohl von einigen „Wichtigtuern“ erfunden. Nach rund 40 Minuten haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehren wieder vom Gelände der Base entfernt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.