Fassanstich durch den Bürgermeister eröffnet den Pfingstmarkt in Geilenkirchen – Krammarkt an den Pfingsttagen

BM Schmitz mit seinen Amtskollegen aus Übach-Palenberg und Ländgraaf nach dem Fassanstich zum Geilenkirchener Pfingstmarkt.

Geilenkirchen. Mit dem Fassanstich durch den Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen, Georg Schmitz, wurde am Freitag die traditionelle Pfingstkirmes eröffnet.Eingeladen hatte der Erste Bürger Geilenkirchens seine Amtskollegen aus Übach-Palenberg, Wolfgang Jungnitsch und den Bürgermeister der Gemeinde Landgraaf, Ramond Vlecken. In seiner Eröffnungsrede dankte Schmitz den Verantwortlichen: „Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken, die diese Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben. Nur so können wir als Stadt Traditionen pflegen und der Bevölkerung Volksfeste auf hohem Niveau bieten.“

Von Nah und Fern strömen die Besucher alljährlich zu Tausenden auf die Kirmes an der Wurm. Von A wie Autoskooter bis Z wie Zuckerwatte wird alles geboten, was eine richtige Kirmes ausmacht und geeignet ist, Jung und Alt ein paar vergnügliche Stunden zu bereiten. Eine Kirmes wäre keine richtige Kirmes, wenn nicht die sogenannten „Randgeschäfte“ das Programm abrunden würden. So wird die Geschicklichkeit des Kirmesbesuchers bei den unterschiedlichsten Wurf- und Schießbuden gefordert. Darüber hinaus findet der Kirmesbesucher auf dem Pfingstmarkt zahlreiche weitere Verkaufsstände und Ausspielungen.

Krammarkt

Am Pfingstsonntag, 20. Mai und Pfingstmontag, 21. Mai, findet im angrenzenden Wurmauenpark wieder ein Krammarkt mit vielen Händlern statt. Das reichhaltige Angebot umfasst alle für einen solchen Markt üblichen Waren (z.B. Kunsthandwerk, Geschenk- und Dekorationsartikel, Schmuck, Lederwaren, Haushaltswaren, Bekleidung und Floristikartikel). An beiden Tagen öffnen die Stände um 11 Uhr und schließen umd 20 Uhr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*