Grenzlandtheater Aachen gastiert in Geilenkirchen mit der Aufführung „Cyrano de Bergerac“

Geilenkirchen. Der Verein GK Kulturgut e.V. präsentiert in Zusammenarbeit mit der Stadt Geilenkirchen die Aufführung „Cyrano de Bergerac“ des Grenzlandtheaters Aachen am Mittwoch, 2. Mai um 20 Uhr in der Aula der Städt. Realschule Geilenkirchen, Gillesweg 1.
Cyrano de Bergerac und Christian von Neuvilette lieben dieselbe Frau: Roxane. Was der eine zu viel hat, hat der andere zu wenig: Durch seine übergroße Nase fühlt Cyrano sich entstellt, dafür kann er dichten. Christian ist mit Schönheit gesegnet, dafür ist er nicht besonders intelligent und poesielos. Da Cyrano der jungen Liebe nicht im Weg stehen will, hilft er Christian mit seiner Dichtkunst, die Geliebte für sich zu gewinnen: Cyrano souffliert ihm Liebesschwüre. Seine Worte lassen die Angebetete zu heißer Liebe entbrennen, Roxane verliebt sich und erkennt erst viel zu spät, wer der wirkliche Verfasser der Liebesbriefe ist …
Rostands Klassiker „Cyrano von Bergerac“ verbindet komische, poetische und geistreiche Wortgefechte mit einer zutiefst menschlichen Handlung. 1897 in Paris uraufgeführt, wurde das Stück mehrfach verfilmt und wird bis heute auf internationalen Bühnen gespielt.
Eintritt: Rang A: 24,30 € / 18,80 € (ermäßigt), Rang B: 21,00 € / 15,50 € (ermäßigt). Karten gibt es u.a. im Bürgerbüro Geilenkirchen, Rathaus, Markt 9, 52511 Geilenkirchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*