Stadt Geilenkirchen ehrte Feuerwehrleute – Willi Randerath seit 60 Jahren dabei – Feierstunde in Haus Basten

Ehrung für verdiente Feuerwehrleute der Stadt Geilenkirchen

Geilenkirchen. Zu einer Feierstunde in Haus Basten in Geilenkirchen hatte die Stadt Geilenkirchen geladen. Dort wurden Feuerwehrleute für ihre langjährigen Verdienste durch Bürgermeister Georg Schmitz sowie den stellv. Kreisbrandmeister Claus Vaehsen geehrt. In seiner Rede zur Ehrung der „Retter“ meinte der Erste Bürger der Stadt: „Durch euren langjährigen Dienst in der freiwilligen Feuerwehr gebt ihr uns allen ein Beispiel für uneigennütziges ehrenamtliches Engagement zu unser aller Wohl. Viele Menschen wissen nicht, dass in unserer Stadt rund 280 aktive Feuerwehrleute ehrenamtlich tätig sind. Alle opfern einen großen Teil ihrer Freizeit um Menschen in Not und Gefahr zu helfen. Ihr seid immer da, wenn wir euch brauchen, ehrenamtlich, 24 Stunden am Tag, 365 Tagen im Jahr, unter Zurückstellung persönlicher Interessen.“ Schmitz würdigte an diesem Abend die längjährige Arbeit von elf Feuerwehrleute mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen. Diese sind:

Lars Bierfeld, Johannes Bolten, Markus Braun, Samir Eske, Martin Janes, Hans-Josef Kempen, Frank Lauter, Bernd Reuschen, Torsten Seemann-Schever, Alexander Sturm und Markus Vieten.

Das Feuerwehrabzeichen in Gold bekam: Robert Plum.

Dem stellv. Kreisbrandmeister Claus Vaehsen blieb es vorbehalten, die Sonderehrungen für 40, 50 und sogar 60 Jahre freiwillige Feuerwehr zu verleihen. Er verwies auf die wichtige Aufgabe der Feuerwehr und meinte, dass mit dieser Feierstunde auch die Wertschätzung gegenüber seinen ehrenamtlichen Feuerwehrleuten zum Ausdruck gebracht würde.

Für 40 Jahre wurden geehrt:

Heribert Donné, Lambert Haselier, Jürgen Koch, Franz Peschen, Gerhard Quadflieg, Reinhard Ronkartz und Karl-Heinz Seemann.

50 Jahre bei der Feuerwehr sind:

Andreas Dohmen und Franz-Josef Hermans.

Für Oberfeuerwehrmann Willi Randerath von der Löscheinheit Teveren gab es die Sonderehrung für 60 Jahre Zugehörigkeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*