Kunst in der Bank – „Worte malen Bilder, Bilder schreiben Worte“ – Ausstellung bis 22. Dezember

Kreis Heinsberg. Im Rahmen der Reihe “Kunst in der Bank“ präsentieren Marlen Krings, Gertrud Schaefer und Joep Albertz ihre Werke im Regionalzentrum der Volksbank auf der Siemensstraße. „Worte malen Bilder, Bilder schreiben Worte“ so zitierte Ralf Thora von der Volksbank bei seinem Grußwort an die zahlreichen Gäste eine Kernaussage der teilnehmenden Künstlerin Marlen Krings. Die Auseinandersetzung mit Mensch und Natur ist das Kernthema ihrer Malerei.  Eindrücke und Beobachtungen aus dem alltäglichen Leben verarbeitet die Künstlerin in Bildern, die in Mischtechnik auf Papier oder Leinwand entstehen. Sinneseindrücke von Momenten, die Marlen Krings mitunter auch fotografisch einfängt, stehen dabei im Vordergrund und können ein Impuls für eine neue Bilderreihe sein. Ihr Bestreben, sich permanent zu verbessern, lässt sich über viele Stationen verfolgen. Seminare bei Professor Crumbiegel, der die Ausstellung im Anschluss an seine Rede eröffnete,  haben einen festen Platz im Jahreskalender von Marlen Krings.

Auf eine andere Art präsentiert die Heinsberger Künstlerin Gertrud Schaefer ihre Kunst: Objekte aus Steingut und Porzellan. Lebendig sehen sie aus, diese Kunstwerke. Dabei geht es Getrud Schaefer gar nicht um Naturdarstellung. Sie experimentiert voll Raffinesse mit dem Material um herauszufinden, was man damit alles machen kann. So schafft sie die natürlichen Formen durch Aufschichten feinster Lagen mit Materialien, die beim Brennen unterschiedliche Spannungen erzeugen. Sie möchte Arbeiten schaffen, die es dem Betrachter ermöglichen wahrzunehmen, was sie noch nie gesehen haben.

Kräftige Farben, leuchtend, manchmal transparent, komplementär oder nur schwarz-weiß, charakterisieren die Werke des Künstlers Joep Albertz. Sich nicht unbedingt festzulegen auf einen bestimmten Stil, ist für ihn Programm – das Experiment mit den Farben seine Motivation. Große Gesten werden nicht gescheut, in jedem Bild gibt es aber auch kleine Details, die es zu entdecken gilt. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Dezember während der Öffnungszeiten der Volksbank zu besichtigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*