Versuchter Raubüberfall mit vorgehaltener Waffe – Täter verschwand ohne Geld

Übach-Palenberg. Am 12. September (Dienstag) betrat gegen 18.45 Uhr eine männliche Person ein Bekleidungsgeschäft an der Friedrich-Ebert-Straße. Unter Vorhalt einer Waffe bedrohte er anwesende Personen und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als eine Mitarbeiterin ihm sagte, dass sie kein Geld herausgeben könne, verließ der Unbekannte das Geschäft. Mit einem offensichtlichen Komplizen, der vor dem Ladenlokal gewartet hatte, flüchtete er in Richtung eines Marktes für Tierbedarf und Tiernahrung. Nach Angaben der Zeugen war der Haupttäter etwa 170cm groß und hatte blaue Augen und eine normale Statur. Er sprach deutsch ohne Akzent. Er trug zur Tatzeit eine graue Jogginghose mit schwarzen Hosentaschen, schwarzen Schuhen mit weißer Sohle und einem schwarzen Pulli und Kapuze. Sein Gesicht hatte er mit einem hochgezogenen Schal verdeckt. Auffällig war seine schwarze Armbanduhr mit silbernem Rahmen. Sein Komplize war ungefähr 175cm groß, hatte blonde Haare und ebenfalls eine normale Figur. Auch er sprach akzentfreies Deutsch und war mit einer schwarzen Jogginghose sowie einem grauen Pullover, an dem er den
Kragen hochgeklappt hatte, bekleidet.

Ob es einen Zusammenhang mit dem Überfall auf ein Geschäft am Mittwoch (6. September) an der Freiheitstraße gibt, wird derzeit geprüft. Nach weiteren Erkenntnissen hatte dieser Räuber kurze, hellblonde Haare und auffallend Akne im Gesicht.

Weitere Zeugen der beiden Vorfälle oder Personen, die Angaben zur Identität der gesuchten Männer machen können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452 920 0 zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*