Studienfahrt der Europa-Union ins Großherzogtum Luxemburg

Geilenkirchen. Vom 4. bis 7. September führt die Europa-Union Geilenkirchen ihre nächste mehrtägige Studienfahrt durch. Dieses Mal ist das benachbarte Großherzogtum Luxemburg das Ziel der Europafreunde. Im europäischen Einigungsprozess hat das nach Malta zweitkleinste Mitgliedsland der Europäischen Union von Beginn an eine wichtige Rolle gespielt. Luxemburg gehörte neben Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande und Deutschland zu den Gründungsstaaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Zahlreiche Einrichtungen der Europäischen Union haben hier ihren Sitz, so beispielsweise der Europäische Gerichtshof und die Europäische Investitionsbank.

Auf dem viertägigen Programm stehen u. a. Burg Vianden, Führung durch das mittelalterliche Echternach mit einer Erkundungsfahrt  durch das romantische Müllerthal, Rundfahrt und -gang durch die Hauptstadt Luxemburg mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Bootsfahrt von Grevenmacher nach Trier mit mehrstündigem Aufenthalt in Trier, Besuch des Europäischen Rechnungshofes, Empfang in der deutschen Botschaft, und natürlich darf Schengen für Europafreunde nicht fehlen.

Weitere Informationen und ausführliches Programm sind erhältlich bei Christa Abels, Telefon 02451-8215. Anmeldungen von Mitgliedern und Gästen ebenfalls dort bis spätestens 28. Juli 2017.