Verkehrsunfall mit getöteter Person – Ein Pferd verstarb im Anhänger – B221 für Stunden gesperrt

Geilenkirchen. Am Samstag, 8. Juli, kam es gegen 15.42 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der B221 in Höhe der Ortslage Straeten. Eine noch nicht identifizierte männliche Person befuhr mit einem Kleintransporter die Bundesstraße aus Richtung Geilenkirchen kommend in Richtung Heinsberg. Dieser geriet aus bislang noch nicht geklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem PKW eines 39jährigen Fahrers aus Übach- Palenberg, der einen Pferdeanhänger zog. Bei dem Zusammenstoß wurde der Anhänger abgerissen und landete im Straßengraben. Der Kleintransporter kam nach einigen Metern ebenfalls im Straßengraben zu liegen. Der Fahrer des Transporters verstarb noch an der Unfallstelle. Das im Anhänger befindliche Pferd kam ebenfalls zu Tode. Im Fahrzeug des 39jährigen wurde die siebenjährige Tochter leicht verletzt. Die B221 war für mehrere Stunden für Unfallaufnahme, Bergung und Reinigungsarbeiten gesperrt. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme wurde ein Polizeihubschrauber angefordert.

1 Kommentar zu Verkehrsunfall mit getöteter Person – Ein Pferd verstarb im Anhänger – B221 für Stunden gesperrt

  1. Sehr schlimm diese Sache. Wir sind es immer noch am Verarbeiten. Kleine Korrektur für den Bericht:
    Es handelt sich da um meine 7 Jährige Tochter, nicht Junge.
    Nach einer Nacht im Krankenhaus sind wir wieder raus. Körperlich soweit alles ok. Seelisch im Moment komplett kaputt.
    Unglaublich das, was ich beim Eintreffen sehen musste.

Kommentare sind deaktiviert.