Daniel Robertz schließt berufsbegleitendes Studium als Zweitbester ab – Mitarbeiter der Volksbank Heinsberg

Der frisch gebackene Bankfachwirt Daniel Robertz (links), wurde vom Personalvorstand der Volksbank Heinsberg, Klaus-Dieter Kroll, als zweitbester Studienabsolvent geehrt.

Forsbach/Heinsberg. Zwei Jahre lang büffeln nach Feierabend, Vorlesungen am Wochenende und Klausuren schreiben, wenn Arbeitskollegen ihren Jahresurlaub genießen – das ist für Daniel Robertz, Mitarbeiter der Volksbank Heinsberg, jetzt vorbei. Der junge Genossenschaftsbanker aus Höngen hat ein berufsbegleitendes Studium zum „Bankfachwirt BankColleg“ an der Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsakademie in Rösrath-Forsbach abgeschlossen – als Zweitbester seines Kurses. Gemeinsam mit rund 150 weiteren Absolventen aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz nahm Robertz kürzlich in Forsbach sein Abschlusszeugnis entgegen. Erste Gratulanten waren Studienleiter Benedikt Roos und RWGA-Abteilungsleiterin Monika Lohmann.

In seiner Glückwunschansprache zollte Benedikt Roos den Absolventen großen Respekt. Die Studierenden hätten trotz zunehmender beruflicher Belastungen über die gesamte Dauer ein großartiges Engagement, leidenschaftliche Ausdauer und unbeschreibliche Selbstdisziplin gezeigt.

Nun gelte es, die neuen Kompetenzen im Bankalltag einzusetzen. Stolz auf die Leistung von Daniel Robertz sind natürlich auch Angela Deckers, Leiterin Personal, und Personalvorstand Klaus-Dieter Kroll. „Wir freuen uns über die tolle Leistung unseres jungen Mitarbeiters, der damit zu den führenden Absolventen des Verbandsgebietes zählt“, so Kroll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*