Fünftes Förderprogramm für Elektrofahrräder: lekker Energie erhöht Zuschuss auf 150 Euro

Heinsberg. E-Bikes und Pedelecs haben ihr Nischendasein längst verlassen. Mehr als 2,5 Millionen Elektrofahrräder sind nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes schon auf Deutschlands Straßen unterwegs. Im Gegensatz zu Elektroautos sind Elektrofahrräder in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Selbst der ADAC hat unlängst auf seiner Hauptversammlung den Tests von E-Bikes beschlossen.

Die lekker Energie in Heinsberg unterstützt den Umstieg auf diese umweltfreundliche Mobilitätsform 2017 bereits zum fünften Mal mit einem Förderprogramm. Den Zuschuss, der sich an alle Kunden des Heinsberger Strom-Grundversorgers richtet und bislang 100 Euro betrug, erhöht lekker zum  fünften Geburtstag des Förderprogramms auf 150 Euro.

„Mit der Erhöhung des Zuschusses möchten wir als Mitglied der Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative einen stärkeren Impuls zum Umstieg setzen“, sagt Simone Deckers, Leiterin Vertrieb Privat- und Gewerbekunden von lekker Energie. „Auch in ländlicheren Regionen beträgt die durchschnittliche Wegstrecke von Autofahrern nur rund 15 Kilometer. Das schafft man locker mit einem Elektrozweirad. Mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen, genießt man so zudem nahezu CO2-freien Fahrspaß.“

In Heinsberg werden jährlich rund 650 Elektro-Zweiräder im lokalen Fahrradhandel verkauft. Das war das Ergebnis einer Umfrage, die lekker Energie unter Heinsberger Fahrradhändlern im vergangenen Mai durchgeführt hat. Mehr Informationen zum Förderprogramm gibt es im lekker Energieladen, Am Markt 24, in Heinsberg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*