Mit Waffe bedroht und Handy geraubt – Polizei sucht Zeugen

Geilenkirchen-Lindern. Am Mittwoch (29. März) wurde gegen 21.35 Uhr ein 53-jähriger Mann aus Geilenkirchen auf dem Kornhausweg von einem bisher unbekannten Mann mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert. Der Geilenkirchener führte nur ein Handy mit sich, dass er dem Unbekannten gab. Dieser flüchtete daraufhin mit seiner Beute in Richtung Bahngleise. Der 53-Jährige verfolgte den Täter bis zur Frankenstraße, dann verlor sich seine Spur. Auf dem Fluchtweg konnte das geraubte Handy des Geilenkircheners gefunden werden. Nach seinen Angaben war der Täter etwa 170cm groß und hatte sein Gesicht maskiert. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Kapuzenpullover. Er sprach sehr schlecht Deutsch und könnte südländischer Abstammung gewesen sein. Wer Zeuge dieser Straftat wurde oder Angaben zu dem gesuchten Mann machen kann, der wende sich bitte an das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 920 0.

Diebstahl eines VW Multivan

Übach-Palenberg,. Einen schwarzen Pkw VW Multivan mit Heinsberger Kennzeichen (HS-) stahlen unbekannte Täter am 30. März (Donnerstag). Das Fahrzeug wurde gegen Mitternacht vor einem Haus an der Roermonder Straße abgestellt und der Diebstahl gegen 7.10 Uhr bemerkt.

Pkw erfasste Kind mit Fahrrad – Autofahrer wird gesucht

Heinsberg-Oberbruch. Ein 15-jähriger Jugendlicher aus Heinsberg wollte am Dienstag (28. März) gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Straße Am Birnbaum in Höhe der Einmündung Boos-Fremery-Straße überqueren. Da auf der Straße Am Birnbaum zwei Fahrzeug warteten, um auf die Boss-Fremery-Straße abzubiegen, nutzte er eine Lücke zwischen den Wagen und fuhr auf die Fahrbahn. In diesem Augenblick bog ein schwarzer Pkw von der Boss-Fremery-Straße nach rechts in die Straße Am Birnbaum ein und erfasste den Fahrradfahrer. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich leicht. Der Autofahrer stoppte kurz und beschimpfte den auf dem Boden liegenden Fahrradfahrer. Dann fuhr er davon. Zur Klärung des Unfallgeschehens sucht die Polizei nun nach dem Fahrer des schwarzen Pkw. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um einen Wagen der Marke BMW gehandelt haben. Nach Angaben des 15-Jährigen sprach der Autofahrer mit ausländischem Akzent und dürfte über 50 Jahre alt gewesen sein. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Angaben zu dem Autofahrer bzw. seinem Wagen machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 920 0.