Festnahme und Rauschgift im Parkhaus hinter dem Rathaus in Geilenkirchen

Geilenkirchen. Am Montag wurden im Parkhaus hinter dem Rathaus zwei verdächtige Personen in einem Fahrzeug mit russischer Zulassung von Bediensteten des Geilenkirchener Ordnungsamtes überprüft. Schnell stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer gebürtige Ukrainer mit Haftbefehl gesucht wurde. Bei der Überprüfung des Beifahrers wurden Haschisch und Marihuana gefunden. Den 32-jährigen aserbaidschanischen Staatsangehörigen erwartet nun eine entsprechende Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass die Personen nicht über einen festen Wohnsitz verfügten. Beide Personen wurden der Polizeiwache Geilenkirchen übergeben.

Entwichene Person auf Friedhof

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung wurde am vergangenen Freitag gegen 6 Uhr auf dem Friedhof in Geilenkirchen eine 55-jährige obdachlose und verwirrte weibliche Person angetroffen. Es wurde festgestellt, dass diese Person aus der Psychiatrie abgängig war und schon mehrere Wochen polizeilich gesucht wurde. Die Kroatin wurde der Polizei übergeben.

Widerstand und Beleidigung

In der gleichen Woche wurde ein 49-Jähriger türkischer Staatsangehöriger aus Linnich beim Parken auf einem Parkplatz für Schwerbehinderte im Stadtgebiet angetroffen. Da er die entsprechende Berechtigung zum Parken auf diesem Sonderparkplatz nicht hatte, wurde ein entsprechendes Verwarnungsgeld verhängt. Im Verlaufe des Gesprächs wurde der Fahrzeugführer handgreiflich und drohte. Der Beamte des Ordnungsamtes wurde von der Beifahrerin zudem aufs Übelste beleidigt. Vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei flüchteten Fahrer und Beifahrerin. Gegen beide Personen wurde Strafanzeige erstattet.