Versuchter Raubüberfall in Gangelt – Raubüberfall in Heinsberg aufgeklärt

Gangelt.- Am 31. Mai ergriff gegen 19.05 ein bisher unbekannter Mann eine Angestellte eines Einkaufsmarktes an der Josef-Otten-Straße, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als die Frau laut um Hilfe schrie, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete aus dem Geschäft in unbekannte Richtung.
Nach Angaben verschiedener Zeugen war der Mann etwa 170 bis 175cm groß, ca. 45 bis 50 Jahre alt und hatte einen Dreitagebart sowie dunkle, kurze Haare, die im Nacken gewellt oder gelockt waren. Er sprach in akzentfreiem Deutsch und war von kräftiger bis untersetzter Statur. Zur Tatzeit trug er eine dunkle, hüftlange Jacke, eine dunkle Hose und ein blaues Cappy mit gelber Aufschrift.
Weitere Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem Täter oder seiner Fluchtrichtung bzw. möglichem Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 21 der Polizei in Heinsberg, Tel.: 02452 92 00, zu melden.

Diebstahl aus Pkw
Erkelenz.- Aus einem PKW BMW der 5er Reihe, der an der Kölner Straße abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum 31. Mai ein Laptop, ein Mobiltelefon und ein Navigationsgerät.

Einbruch in Gaststätte
Wegberg-Wildenrath.- Unbekannte Täter brachen am späten Abend des 31. Mai in eine Gaststätte an der Friedrich-List-Allee ein. Ein Fenster wurde eingeschlagen und Räume durchsucht. Über mögliches Diebesgut ist noch nichts bekannt. 

Einbruch in Bildungszentrum
Hückelhoven.- Gewaltsam drangen unbekannte Täter zwischen dem 30. Mai, 07.30 Uhr und dem 31. Mai, 16.30 Uhr, in ein Bildungszentrum an der Brassertstraße ein. Im Gebäude wurden verschiedene Räume aufgebrochen und nach Bargeld gesucht. Mit einem geringen Betrag flüchteten die Täter unerkannt.

Wohnungseinbrüche
Hückelhoven-Millich.- In ein Haus an der Straße Hahnenwinkel brachen unbekannte Täter in der Nacht zum 31. Mai ein. Sie durchsuchten die Wohnung und stahlen zwei Laptops, mehrere Portemonnaies samt Ausweispapieren und Bargeld sowie ein Handy und eine Uhr. Weiter nahmen sie einen Fahrzeugschlüssel mit und entwendeten anschließend den vor dem Haus abgestellten schwarzen Pkw VW Passat Kombi mit HS-Kennzeichen der Familie.
Ebenfalls in ein Haus am Entenweg drangen unbekannte Täter in der Nacht zum 31. Mai ein. Auch hier wurde die Wohnung durchsucht und nach ersten Feststellungen Bargeld gestohlen. Ein entwendeter Autoschlüssel sowie die leere Geldbörse konnten vor dem Haus wieder aufgefunden werden.

Geschäftseinbrüche
Hückelhoven-Ratheim.- Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 31. Mai in einen Kiosk sowie in ein Geschäft an der Buscher Straße ein. Während sie aus dem Kiosk Zigaretten, Bargeld und eine Uhr entwendeten, stand die Beute aus dem Geschäft noch nicht fest.

Einbruchsdiebstähle
Wassenberg.- In der Nacht zum 1. Juni drangen unbekannte Täter in den Bürotrakt eines Seniorenwohnheimes an der Straße Am Waldrand ein. Dort brachen sie Schränke auf und entwendeten eine Kassette samt Bargeld.

Auch in Sonnenstudio an der Erkelenzer Straße wurde in der gleichen Nacht eingebrochen. Nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten, durchsuchten die unbekannten Täter verschiedene Räume. Ob etwas gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

In ein weiteres Sonnestudio in Myhl an der Erkelenzer Straße brachen unbekannte Täter in der Nacht zum 31. Mai ein. Auch hier wurde eine Scheibe eingeschlagen und die Räume durchsucht. Offensichtlich erbeuteten die Täter Bargeld.

Raub aufgeklärt
Heinsberg.- Bereits am 23. Mai wurde gegen 3 Uhr ein 22-jähriger Mann aus Heinsberg am Horster See von zwei zunächst unbekannten Personen überfallen. Die Täter schlugen und traten auf ihr Opfer ein und raubten dessen Handy, Jacke sowie Schuhe. Anschließend flüchteten sie. Der verletzte junge Mann informierte die Polizei, aber in der Nacht konnten die Täter nicht mehr gefunden werden.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen haben Mitarbeiter des Heinsberger Kriminalkommissariates die Tatverdächtigen nun festnehmen können. Dabei fanden die Polizisten auch die geraubte Jacke sowie das Handy. In ihren Vernehmungen gestanden die beiden 18 und 19 Jahre alten Männern aus Heinsberg ihre Tat ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen wurden sie heute einem Haftrichter vorgeführt und mit strengen Auflagen anschließend auf freien Fuß gesetzt.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Heinsberg - Blog - 01 Jun 2010

Kommentare sind deaktiviert.