Germania Teveren siegt 5:1 über den VfL Rheinbach

Rheinbachs-Torwart Grün kommt vor dem Germanen Andreas Rahmen an den Ball

Teveren.- Im Nachholspiel empfing die Germania am Donnerstag die abstiegsbedrohte Mannschaft vom VfL Rheinbach. In den ersten Minuten sah das Spiel des Teams aus dem Heidestadion recht vielversprechend aus, obwohl sie ohne die Verletzten Hakan Ersoy und Roman Derneden antreten mussten.

Andreas Simons und Alexander Back hatten in den Anfangsminuten gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten jedoch an Gästetorwart Grün. Ein Freistoß des VfL – es war die erste Torchance der Gäste – in der 22. Spielminute brachte dann das überraschende 0:1. Rheinbachs-Breuer drosch den Ball in die Germanen-Mauer und seinen anschließenden Heber vollendete Volkan Yilmaz zur Gästeführung. Unbeeindruckt davon spielte die Mannschaft von Jörg Halfenberg konzentriert weiter und kam zwölf Minuten später zum Ausgleich. Einen Paß von Matthias Rehberg verwandelte Simons zum Ausgleich. 

Doch damit noch nicht genug. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Andreas Rahmen mit einem satten Schuß nach Vorlage von Sebastian Kranz zur 2:1-Führung. Nach der Pause versuchten die Gäste mit langen Pässen die Abwehr der Germanen zu knacken. Diese stand jedoch gut gestaffelt und konnte die Bälle schon im Halbfeld abfangen.  In der 60. Spielminute dann die Vorentscheidung. Nach toller Vorarbeit von Sebastian Kranz brauchte Alexander Back aus kurzer Distanz zum 3:1 nur noch einschieben. Danach ließen die Teveraner keinen Zweifel daran, wer an diesem Abend als Sieger den Platz verlassen wird. Rahmen (76.) und Back (81.) waren die Torschützen zum letztlich verdienten 5:1-Erfolg, der die Schmach vom Hinspiel (1:6) vergessen ließ.

1 Kommentar zu Germania Teveren siegt 5:1 über den VfL Rheinbach

  1. Ich war das Spiel gucken. Starke leistung von Teveren. Besonders in der 2. Halbzeit. Teverener Verteidiger Dogan spielt auf sehr hohem Niveau. Glückwunsch an Teveren, dass man auch noch in der Winterpause so einen Spieler holen konnte. Nur kann man den auch halten???

Kommentare sind deaktiviert.